SCHWALBE SCHLAUCHRECYCLINGPROGRAMM STARTET IN DER SCHWEIZ


RÜCKFÜHRUNGSPROZESS FÜR ALTE FAHRRADSCHLÄUCHE WIRD IN FÜNFTEM EUROPÄISCHEM LAND AUSGEROLLT

Nächster Schritt bei der Wiederverwertung alter Fahrradschläuche: Das Schwalbe
Schlauchrecyclingprogramm startet ab sofort auch in der Schweiz. Damit unterstützt das Familienunternehmen den Rückführungsprozess bereits im fünften europäischen Land – nach Deutschland, Großbritannien, Belgien und den Niederlanden. Die alten Fahrradschläuche werden bei Fahrradhändlern eingesammelt und mit einem eigens von Schwalbe entwickelten Devulkanisationsverfahren recycelt. Anschließend kann das Material ohne Qualitätsverlust bei der Produktion neuer Schläuche eingesetzt werden. Seit Beginn des Programms im Jahr 2015 wurden auf diesem Weg bereits rund sechs Millionen Schläuche recycelt.
Koordiniert und abgewickelt wird der Prozess in der Schweiz von der Zibatra Logistik AG. Die Teilnahme am Programm ist für alle Fahrradhändler kostenlos. Der Prozess ist denkbar einfach: Zuerst werden alte Fahrradschläuche – egal welcher Marke – gesammelt. Nach erfolgreicher Anmeldung über die Schwalbe-Homepage (https://www.schwalbe.com/schwalbe-recycling-ch/) kann der Fachhändler anschließend den kostenfreien Versandschein ausdrucken und auf dem Schlauchpaket anbringen. 
Die Energiebilanz des Recyclingprozesses ist unter Einbeziehung aller Transportwege äußerst positiv., im Vergleich zur Herstellung der gleichen Menge neuen Butyls werden 80 Prozent Energie eingespart. Das Schwalbe Schlauchrecycling wurde ausgezeichnet mit dem Eurobike Green Award 2015, dem Green Concept Award 2020 und dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2021. Allgemeine Informationen zum Thema Recycling bei Schwalbe finden sich unter https://www.schwalbe.com/recycling/

Weitere Informationen

SCHWALBE | Ralf Bohle GmbH
Presseabteilung
Otto-Hahn-Straße 1 | 51580 Reichshof-Wehnrath
Telefon: +49 22 65 109-0 | presse@schwalbe.com
www.schwalbe.com

Jetzt zum Newsletter anmelden

Verpasse keine Trends und Produktneuheiten mehr!