HOOKLESS-FELGEN


Bei der Nutzung von Hookless-Felgen ist die richtige Verwendung enorm wichtig. Im Gegensatz zu Felgen mit Haken am Felgenhorn haben Hookless-Felgen (Hookless: „ohne Haken“) auf der Innenseite eine gerade Flanke und meist eine breitere Maulweite. „Hookless bzw. Straight Side-Felgen dürfen ausschließlich mit Schwalbe TLE/TLR-Reifen (Tubeless Easy/Tubeless Ready) kombiniert werden. Diese Reifen können sowohl mit Schlauch als auch Tubeless auf Hookless-Felgen eingesetzt werden. Die vom Laufrad-/ Felgenhersteller angegebenen, kompatiblen (Tubeless) Reifenbreiten müssen berücksichtigt werden. Insbesondere die Mindest-Reifenbreiten. Diese Einschränkung gilt unabhängig vom Einsatzzweck (MTB, Gravel/Cross, City/Tour, Rennrad)," betont Schwalbe Product Manager Felix Schäfermeier.

Wichtig: Richtiger Reifendruck

Wichtig bei der Verwendung von Schwalbe TLE/TLR-Reifen mit Hookless-Felgen ist der richtige Reifendruck. Im Rennrad Bereich haben die Hookless-Felgen laut ETRTO (European Tyre and Rim Technical Organisation) einen Maximaldruck von 5bar. Dieser Reifendruck ist auch dann zwingend einzuhalten, wenn der Aufdruck der Reifen einen höhere Maximaldruck eingraviert hat. Wenn der angegebene Maximaldruck der Felge niedriger ist als der des Reifens, ist der Maximaldruck der Felge einzuhalten. Zudem gibt es Einschränkungen von Felgenherstellerseite in Bezug auf die Reifenwahl, die ebenfalls beachtet werden müssen. Zudem empfehlen viele Felgen- und Laufradhersteller eine Mindestreifenbreite von 28 mm, um den geringen Luftdruck problemlos fahren zu können.

Schwalbe-Reifen dank hochfestem Wulstkern sicher

Schwalbes Tubeless-Reifen auf Hookless-Felgen sicher, wenn sie mit der richtigen Reifenbreite und dem richtigen Luftdruck verwendet werden. Das liegt am Wulstkern, für den eine Eigenschaft essenziell ist: Er muss hochfest sein und darf sich nicht ausdehnen. Das ist in der Produktion am Ende teurer, aber bei einem solch sicherheitsrelevanten Bauteil für uns bei Schwalbe überhaupt nicht verhandelbar. Dank des hochfesten Materials dehnt sich der Wulstkern unter Druck nicht aus und hält den Reifen auf der Felge. Schwalbe baut Reifen, die perfekt auf ETRTO konforme Felgen passen. Schäfermeier: „Unser Wulstkern ist extrem zugfest und stabil und macht keinerlei Kompromisse bei der Sicherheit. Zugleich ermöglicht er eine einfache Montage ohne Hilfsmittel.“ Auch der Innendurchmesser des Wulstkerns spielt eine entscheidende Rolle: Er hat bei Schwalbe ein perfektes Maß, sodass der Reifen sicher sitzt sowie leicht zu montieren und zu bepumpen ist.


Schwalbe-Tests gehen weit über Anforderungen hinaus
Schwalbe geht bei seinen ausführlichen Tests auf Nummer sicher: Während die ISO für Sicherheitsprüfungen von kompatiblen Reifen- und Laufradgrößen mit Hookless-System das 1,1-fache an Krafteinwirkungen für fünf Minuten vorschreibt, testet Schwalbe alle Produkte auf das 1,6-fache des maximal zulässigen Luftdrucks für Reifen bzw. Felgen für eine Dauer von 60 Minuten, so auch die TLR-/TLE-Reifen auf den Hookless-Felgen. Dennoch ist der angegebene Luftdruck von Reifen und Felge zwingend zu beachten.


WEITERE INFORMATIONEN ZU HOOKLESS-FELGEN:

Hookless-Felgen


MEHR ALS 50 ETRTO-KOMPATIBLE REIFEN-FELGENKOMBINATIONEN FINDEN SIE HIER:

Kompatibilität




Der Link wurde erfolgreich kopiert
Nutzen Sie ihn wo immer Sie möchten.