MOUNTAINBIKE-WM 2022 IN LES GETS






BLAU-WEISS-ROTE EKSTASE!


// SCHWALBE-ATHLETEN GEWINNEN MEHRERE MEDAILLEN



Rauchbomben, Motorsägen und nicht enden wollender Jubel – 50.000 Zuschauer im französischen Hexenkessel Les Gets haben die Mountainbike-WM 2022 zu einem wahren Spektakel gemacht. Die Schwalbe-Fahrerinnen und Fahrer räumten zahlreiche Medaillen ab, auch wenn sich die großen Gold-Hoffnungen nicht erfüllt haben. 

Höhepunkt des Wochenendes war ohne Frage das Downhill-Rennen in gigantischer Atmosphäre. Bei den Männern fuhr Amaury Pierron (Commencal Muc-Off) zu Silber. Der Gesamtweltcup-Führende ging mit Magic Mary als Letzter auf die Strecke und verpasste den WM-Titel um 2,5 Sekunden. Bei den Frauen gewann Myriam Nicole (Commencal, auf Magic Mary) Bronze – sie verlor im unteren Streckenabschnitt zu viel Zeit, um ihren Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Ebenso Silber gab es für Remy Meier Smith (Propain Factory Racing – Magic Mary) bei den Junioren. 

Für weitere Highlights aus Schwalbe-Sicht sorgten die Nachwuchsfahrer. Paul Schehl (Lexware MTB Team, Racing Ralph) und Monique Halter (Thömus Akros, Racing Ray + Racing Ralph) sind die neuen Weltmeister in der Juniorenklasse in der Olympischen Disziplin Cross Country. Ebenso Gold sicherte sich Line Burquier (Canyon CCLLCTV – Racing Ray und Racing Ralph) nach souveränem Lauf in der U23-Klasse. Bei den Männern gewann Luca Schätti (Bike Team Soluthurn) auf Racing Ralph Bronze. Im XCC (Short Track) fuhr Alexandra Keller (Thömus Maxon – Racing Ray und Racing Ralph) zu Silber.


ZUR REIFENAUSWAHL DER SCHWALBE-ATHLETEN

MAGIC MARY    RACING RAY    RACING RALPH


Jetzt zum Newsletter anmelden

Verpasse keine Trends und Produktneuheiten mehr!

Der Link wurde erfolgreich kopiert
Nutzen Sie ihn wo immer Sie möchten.