BALLOON BIKES


GESÜNDER UND ENTSPANNTER RADFAHREN

PRINZIP REIFENLUFTFEDERUNG

Balloonbike ist eine besondere Fahrrad-Variante. Im Prinzip kann es fast jeden Fahrradtyp (Trekking-Bike, Urban-Bike, E-Bike…) auch als Balloonbike geben. Am Beispiel Auto erklärt: Verschiedene Autotypen werden ja auch als Cabriolet-Variante gebaut.


Ein Balloonbike unterscheidet sich von einem normalen Fahrrad immer in einem ganz bestimmten Punkt: Es hat deutlich breitere Reifen!
Balloonbikes fahren mit dem Prinzip Reifenluftfederung. Das voluminöse Luftpolster der Spezialreifen wirkt als natürliche Dämpfung – auf aufwändige Federungstechnik kann verzichtet werden.


Eine einfache Idee mit großer Wirkung. Denn mit einem Balloonbike fährt man gesünder leichter und entspannter.

BALLOONBIKES FAHREN MIT WENIGER DRUCK

Beim Balloonbike wird der Luftdruck ganz individuell eingestellt. Das Optimum liegt zwischen 2,0 und 2,5 bar. Das ist deutlich weniger als bei normalen Tourenreifen. Der Reifendruck sollte präzise an die eigenen Ansprüche an Federungskomfort angepasst werden. Dazu braucht man ein Druckprüfgerät (Airmax Pro) oder eine Standluftpumpe mit Druckanzeige. Auch möglich: Bei einem Schlauch mit AV-Ventil oder mit einem Ventil-Adapter an der Tankstelle den Druck einstellen.

BALLONREIFEN ODER BALLOONBIKE

Ballonreifen waren bereits in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts in Mode. Sie sollten die schlimmsten Unebenheiten der viel schlechteren Straßen ausgleichen. Doch sie waren schwer und träge zu lenken.


Der Grundgedanke von damals steckt auch im BIG APPLE, dem ersten Balloonbike-Reifen, der 2001 den neuen Trend einleitete. Er und andere breite Spezialreifen von Schwalbe können das, was die alten Ballonreifen nicht konnten: Sie alle rollen leicht und sicher und sind ganz einfach zu lenken.


*Balloonbike ist eine geschützte Marke von SCHWALBE.

GESÜNDER: BALLOONBIKER LASSEN SICH NICHT ERSCHÜTTERN

Balloonbiker sitzen wunderbar bequem. Denn die Wirbelsäule wird gegenüber einem Standardrad mit 25 Prozent weniger Stößen geplagt. Nur eine komplette Federung des gesamten Fahrradrahmens bringt noch acht Prozent mehr Entlastung, macht das Rad aber reparaturanfällig, viel schwerer und teuer.

DEUTLICH MEHR KOMFORT FÜR DEN RÜCKEN

Mit BIG APPLE Bereifung (60-622, 2 bar) wurden auf einem "ungefedertem" Rad circa 25 Prozent weniger Beschleunigungen an der Lendenwirbelsäule gemessen, als auf dem selben Rad mit Standardbereifung. Im Vergleich dazu konnte ein vollgefedertes Fahrrad die Beschleunigungen an der Lendenwirbelsäule um 33 Prozent reduzieren.

LEICHTER: BALLOONBIKER SPÜREN WENIGER WIDERSTAND

Balloonbike-Reifen verformen sich beim Bodenkontakt anders als schmale Reifen. Es geht weniger Energie verloren. Es ist also ganz anders als die meisten annehmen: Balloonbike-Reifen sind breit und rollen trotzdem leichter als schmale Standardreifen.

Ein Balloonbike mit 60 mm breiten Reifen rollt bei 2 bar Luftdruck wunderbar rund und leicht mit voller Federungswirkung. Einen ähnlich günstigen Rollwiderstand erzielt ein normales City- oder Trekkingrad erst, wenn die 37 mm schmalen Standardreifen mit 4 bar knallhart aufgepumpt sind.

Beim gleichen Luftdruck rollt der BIG APPLE circa 10 Watt leichter. Beim Komfort-Luftdruck von 2 bar hat der BIG APPLE ungefähr den gleichen Rollwiderstand wie ein Standardreifen bei 4 bar.

 
In der Praxis ist die Kraftersparnis dabei noch größer als in der Theorie: Die Federwirkung der breiten Reifen gleicht Unebenheiten aus. Sie hält Erschütterungen vom Fahrer fern und spart so Energie.
Auf dem Plattenweg wurde mit der Big Apple Bereifung eine um 11 Prozent geringere Leistungsaufnahme gemessen. Man benötigt also 11 Prozent weniger Energie, um den gleichen Weg in gleicher Zeit zurückzulegen. (Dabei weisen diese Kombinationen von Reifen und Luftdruck im Labor, also auf völlig ebenen Untergrund, einen exakt identischen Rollwiderstand auf.)


ENTSPANNTER: BALLOONBIKER BLEIBEN GANZ RELAXT

Balloonbiker fühlen sich wohl, wenn andere zittrig werden. Denn bei Vibrationen und kurzen Schlägen auf holprigem Untergrund – beim Fahrradfahren die typischen Härtefälle – zeigt die Reifenluftfederung am besten, was sie kann. Im Test waren diese Belastungen um mehr als ein Drittel geringer als auf einem Standardrad, während die normale Federgabel fast wirkungslos blieb.
Bodenhaftung hat ein Balloonbike auf doppelt so viel Fläche wie ein Normalrad. Es „tanzt“ auch bei plötzlichen Brems- oder Lenkmanövern kaum aus der Spur. Die besonders breiten 60 mm-Reifen können nicht einmal in eine Straßenbahnschiene geraten.

ANSPRECHVERHALTEN DER FEDERUNG

Im Alltagsbetrieb ist ein gutes Ansprechverhalten der Federung wichtiger als ein möglichst großer Federweg.
In der Untersuchung der Deutschen Sporthochschule Köln konnte gezeigt werden, dass ein voluminöser Reifen die vielen kleinen Schläge des Radleralltags meist viel besser schluckt als ein aufwendiges Federungssystem, das erst bei gröberen Hindernissen anspricht.


Auf einer Kopfsteinpflaster-Teststrecke konnte die BIG APPLE-Bereifung die Vibrationen am Lenker um circa 36 Prozent reduzieren, während zwei parallel getestete Trekking-Federgabeln auf die unangenehmen Vibrationen fast gar nicht reagierten.

REIFEN

Gehe zur Seite CITY/TOUR.
Aktiviere die Auswahl BALLOON.
Du hast dann sofort den kompletten Überblick über alle unsere Balloonbike-Reifen.

FAQ


HIER FINDEST DU ANTWORTEN AUF DEINE FRAGEN


WELCHE BALLOONBIKES GIBT ES?

Inzwischen haben viele Fahrradhersteller Balloonbikes mit den BIG APPLE Reifen und anderen Spezialreifen im Modellprogramm. Eine aktuelle Übersicht gibt es weiter unten auf dieser Seite. 

WO GIBT ES BALLOONBIKES?

Im Prinzip bei jedem Fahrradhändler. Allerdings sind Balloonbikes nicht überall bekannt. Vom Balloonbike-Hersteller können Sie erfahren, welcher Händler seine Räder führt.

SIND BALLOONBIKES VERKEHRSSICHER?

Sie sind besonders verkehrssicher: Denn Balloonbikes setzen mit einer mehr als doppelt so großen Fläche auf dem Boden auf wie ein Normalrad. Durch die superschnell ansprechende Federung "tanzt" das Fahrrad bei Unebenheiten viel weniger. Beides zusammen gibt viel Bodenhaftung und ist die stabile Basis für alle Lenk- und Bremsaktionen. Weiterer Vorteil: Balloonbikes mit 60 mm breiten Reifen können nicht einmal mehr in eine Straßenbahnschiene geraten.

HAT EIN BALLOONBIKE EINE VOLLFEDERUNG?

Eine gefederte Gabel oder eine gefederte Sattelstütze federn immer nur Teile des Fahrrades ab. Die Reifenfederung des Balloonbikes federt die gesamte Masse – also Fahrer, Fahrrad und Gepäck.

KANN DIE BALLOONBIKE-FEDERUNG EINGESTELLT WERDEN?

Ja, einfach über den Luftdruck der Reifen. Je nach Gewicht des Fahrers und Gepäck kann der Luftdruck variiert werden. Der Komfortbereich liegt unter Normalbelastung bei 2,0 und 2,5 bar.

WIE HOCH IST DER WARTUNGSAUFWAND FÜR EIN BALLOONBIKE?

Es gibt keinen besonderen Wartungsaufwand für die Luftfederung – im Gegensatz zu mechanischen Teil- oder Vollfederungen, die nicht nur in der Anschaffung teurer sind, sondern auch regelmäßig überprüft und gewartet werden müssen, damit sie optimal funktionieren. Den Luftdruck sollte man einmal im Monat prüfen.

PASSEN BALLOONBIKE UND ANDERE FEDERUNGSSYSTEME ZUSAMMEN?

Grundsätzlich kann ein Balloonbike auch mit anderen zusätzlichen Federungssystemen ausgestattet sein. Bei guter Qualität der konventionellen Federung kann sich der Federungskomfort weiter erhöhen, weil sich bestimmte Dämpfungseffekte gut ergänzen.

HABEN BREITE REIFEN NUR VORTEILE?

Natürlich nicht. Rennradfahrer fahren z.B. ganz schmale Reifen, weil sie leichter sind und sich schneller beschleunigen lassen. Bei gleichmäßiger Fahrt und Geschwindigkeiten um die 20 km/h rollen Breitreifen aber leichter und vor allem viel komfortabler.

GIBT ES VERSCHIEDENE REIFEN FÜR BALLOONBIKES?

Balloonbikes fahren mit dem Spezialreifen BIG APPLE oder anderen Spezialreifen von SCHWALBE. Mit dem BIG APPLE begann 2001 der Trend zum Balloonbike. Es gibt BIG APPLE in den drei Reifenbreiten (50, 55 und 60 mm) und in allen gängigen Durchmessern.

WAS UNTERSCHEIDET BALLOONBIKES MIT 50 UND 60 MM BREITEN REIFEN?

60 mm breite Reifen bedeuten maximalen Balloonbike-Komfort. Aber auch beim leichteren 50 mm breiten Reifen ist das Luftvolumen bereits doppelt so groß wie bei der üblichen 37 mm Bereifung. Deshalb ist er für alle eine gute Wahl, die sportlich und komfortabel fahren wollen. Auch die Zwischengröße 55 mm ist sehr beliebt.

KANN EIN FAHRRAD ZU EINEM BALLOONBIKE UMGEBAUT WERDEN?

Zum Teil ja. Es müssen einige technische Voraussetzungen gegeben sein. Die Felgen bereiten meist keine Probleme. Aber Rahmen, Gabel, Schutzblech und Bremsen müssen genug Platz für die Reifen bieten.

FAHRRADTECHNIK

Die folgenden Angaben und Tipps sollen allen helfen, die ein Balloonbike selber zusammenstellen oder ihr Fahrrad zum Balloonbike umbauen wollen.

NACHRÜSTEN

Ein Fahrrad kann grundsätzlich zu einem Balloonbike umgebaut werden. Es müssen jedoch einige technische Voraussetzungen gegeben sein. Die Felgen bereiten meist keine Probleme. Aber Rahmen, Gabel, Schutzblech und auch die Bremse müssen genug Platz für den Reifen bieten. Achtung: Der Balloonbike-Reifen ist nicht nur breiter, sondern er braucht auch mehr Platz in der Höhe.

FELGEN

Für breite Reifen verwendet man am besten auch breite Felgen. Das ist schonender für Reifen und Felge. Grundsätzlich ist aber auch der Einsatz von üblichen 19C Felgen möglich.


Reifenbreite
Vorgesehene Felge
laut ETRTO-Norm
Maximaler Luftdruck bei
19C Felgen
50 mm21C-25C4 Bar
60 mm25C3 Bar


EINBAUMASSE

Mit diesen exakten Einbaumaßen kann überprüft werden, ob ein Rahmen genug Platz für den BIG APPLE Reifen bietet.

Größe
Max. Breite (mm) 
Max. Ø [mm]
(+-3mm Toleranz)
Ø bei max. Breite [mm]
(+-3mm Toleranz)
Felgen-
breite
ABC19C
50-406 4750648119C
55-406 53521496 19C
50-507 4760858319C
55-507 5362359819C
50-559 4766063519C
55-559 5367064519C
60-559 5968465521C
50-622 4772469919C
55-622 5373871319C
60-622 5974871921C
Hinweis: Bitte berücksichtigen Sie, dass je nach verwendetem Reifendruck insbesondere die Breite der Reifen größer sein kann.

RAHMEN

Folgende Punkte sollten bei der Auswahl bzw. der Konstruktion eines Rahmens für ein Balloonbike beachtet werden.

  • Durchlauf: Rahmen und Gabel müssen genug Durchlauf für den Reifen bieten.

  • Tretlagerhöhe: Wenn man 60mm Bereifung statt der üblichen 37mm Bereifung verwendet, wird das ganze Rad über zwei Zentimeter angehoben. Damit man mit den Füßen noch gut auf den Boden kommt, sollte das Tretlager abgesenkt sein. Vorsicht: Räder mit abgesenktem Tretlager sollten aus Sicherheitsgründen nicht mit schmalen Reifen ausgestattet werden. Die Pedale können in der Kurve den Boden berühren.

  • Fußfreiheit: Die Füße sollen beim Pedalieren nicht das Vorderrad berühren. Generell ist es schwierig, diese Bedingung bei großen 28-Zoll Rädern und kleinen Rahmengrößen einzuhalten. Durch die breiten Reifen wird der Außenumfang des Laufrades noch größer. Daher ist es einfacher, für kleine bis normalgroße Menschen ein Balloonbike in 26-Zoll zu konstruieren.

  • Lenkgeometrie: Vor allem sollte es kein Rahmen sein, der für eine Federgabel konstruiert wurde. Da eine starre Gabel deutlich kürzer ist, könnte sich das Lenkverhalten unangenehm verändern.

SCHUTZBLECH

Das Schutzblech muss genügend Platz für die breiten Reifen bieten. Die Firma SKS bietet speziell für den 60mm BIG APPLE das extrabreite Schutzblech P65 an.

BREMSE

Bei Felgenbremsen ist darauf zu achten, dass diese genug Platz für Reifen und Schutzblech bieten. Nicht bei allen V-Brakes sind die Bremsarme lang genug.

BALLOONBIKES

Balloonbikes gibt es von vielen Marken und Herstellern in diversen Ausführungen für fast alle denkbaren Ansprüche und Fahrstile. Die folgenden Marken führen Balloonbikes. Es ist eine Auswahl ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Reifen 50 mm und mehr breit

Die wenigsten Hersteller kennzeichnen Fahrradmodelle explizit als Balloonbikes. Sie erkennen ein Balloonbike oft nur an der Bereifung: Balloonbike-Reifen sind 50 mm und mehr breit! Reifenname und Reifenbreite sind in der Regel in der Modell-Ausstattung aufgeführt.

Jetzt zum Newsletter anmelden

Verpasse keine Trends und Produktneuheiten mehr!