Page 6

Schwalbe Profil 2018/2

Schwalbe E-Bike Tires: neues Logo, neue Website, neue Reifen. Schwalbe unter Strom: Als erster Hersteller überhaupt bringt Schwalbe eine eigenständige E-Bike-Reifenpalette heraus – für MTB, Race und Touring. Drei innovative Modelle rollen zur Premiere auf der Eurobike an den Start. Mit der neuen Produktlinie „Schwalbe E-Bike Tires“, eigenem Webauftritt und Katalog setzt das Unternehmen einen neuen Schwerpunkt auf E-Power. Moderne E-MTBs, elegante City-E-Bikes, leichte E-Renn- räder: E-Bikes für jüngere Zielgruppen haben ihre Vor- gängermodelle mit Seniorenimage in nur wenigen Jahren rasant überholt. Um das Potenzial der neuen E-Bikes richtig zu nutzen, braucht es Reifen, die die Extra-Power auf die Straße bringen. Die Reifen müssen radikales Fahren ermöglichen, den Uphill-Flow beflügeln und Pannen abwehren. Und sie müssen sowohl die stärkere Beschleunigung als auch die höheren Bremskräfte auf den Untergrund übertragen und dabei kon- trollierbar sein. Kurz, die Reifen brauchen mehr von allem: Grip, Stabilität, gute Abrolleigenschaften, Pannenschutz, Haltbarkeit – und zwar in allen E-Bike Segmenten vom City- und Tourenbike über das Rennrad bis zum Mountainbike. Eddy Current für E-MTB: Massive Stollen, innovatives Größenkonzept „Wirbelstrom“ (englisch: eddy current) heißt Schwalbes erster speziell fürs E-MTB entwickelte Reifen – für All Mountain, Enduro und Gravity. Und Eddy Current wirbelt ordentlich Staub auf: Er erlaubt kompromissloses Up- und Downhillfahren, liebt kraftvolle Beschleunigungen genauso wie technische Trails und flowiges Fahren. Denn die neuen Möglichkeiten wollen komplett ausgereizt werden, natürlich bei voller Kontrolle. „22 bis 25 Kilogramm wiegt so ein Bike, mit bis zu 75 Newtonmeter wirken hier fast so hohe Drehmomente wie am Motocross-Bike. Aufgrund der stärkeren Kräfte haben wir Anleihen von Trial- und Motocross-Reifen übernommen, etwa die stabilen Stollen, mehr Gummi und größere Breiten“, fasst Carl Kämper, Junior Product Manager MTB-Reifen, zusammen. „Hinzu kommt ein radikales Größen- konzept mit unterschiedlichen Laufradgrößen an Vorder- und Hinterrad für eine maximale Performance.“ 6 Schwalbe profil 2 2018 Technik Erste Reifenpalette speziell für E-Bikes Vorn 29 x 2.4 Zoll, hinten 27.5 x 2.8 Zoll lautet die ultimative Devise. Der große 29 Zoll Vorderreifen Eddy Current Front bietet direkte Lenkeigenschaften und bes- seres Überrollverhalten als kleinere Reifen. Mit seinem offenen Profil und aggressiver Stollenanordnung lässt sich Eddy Current nicht nur energisch bremsen und beschleunigen, sondern auch präzise steuern. Am Hinterrad kommt die zusätzliche Power des Motors zum Tragen. Dafür braucht der Reifen entsprechendes Potenzial: er muss sich beim Bremsen tief in den Boden krallen und sogar aus dem Stand an steilen Anstiegen die volle Kraft des Motors in Vortrieb umwandeln können. Für die notwendige Traktion sorgt die große Aufstandsfläche des 2.8-Zoll breiten Eddy Current Rear mit den massiven Centerblocks. Als Plus-Reifen bietet er automatisch auch gute Dämpfungseigenschaften. In Kurvenlagen bleibt er durch die massiven Schulterstollen sicher in der Spur, so dass der Fahrer den eigenen Grenzbereich weit ausloten kann. Fazit: Die beiden Reifengrößen kombinieren ihre Vorteile zu einem stimmigen Gesamtkonzept. Die optischen Größenunterschiede sind gar nicht so krass wie vermutet: Der größere Außendurchmesser des Plusreifens hinten harmoniert mit den 29 Zoll vorn sehr gut. Es gibt bereits einige Bikes mit diesem Größenkonzept. „Wir bringen jedoch zusätzlich auch einen 27.5-Zoll-Vorderradreifen sowie einen 29-Zoll- Hinterradreifen heraus“, kündigt Carl Kämper an. Massive Blocks: Die Stollen sind um rund 20 Prozent größer als beispielsweise bei Magic Mary. Die Folge: höhere Stabilität, mehr Traktion und längere Haltbarkeit. „Block Squirming“, das Wegknicken der Blocks, ist nahezu ausgeschlossen, wodurch der Reifen sehr direkt und responsiv auf Fahrimpulse reagiert. Neu sind auch die prägnanten Grooves in den Centerblocks und den seitlichen Stollen. Sie verstärken


Schwalbe Profil 2018/2
To see the actual publication please follow the link above