DIE INNOVATION

Im Gelände gilt: Fährst du mit weniger Luftdruck, dann wird die Performance immer besser … aber zugleich steigt das Durchschlagsrisiko. Der Grenzwert liegt bisher bei circa 1,5 Bar, darunter kann man es kaum wagen, normale MTB Reifen zu fahren.

Aber nichts bleibt wie es war
In Zukunft kann Luftdruck im Reifen über Doppelkammern gesteuert werden. In der äußeren Kammer ist der Luftdruck extrem niedrig (0,8-1,5 bar) – optimal für die maximale Geländeperformance. In der Innenkammer direkt auf der Felge herrscht hoher Luftdruck (4-6 bar) – selbst maximale Belastungen können nicht bis auf die Felgenkante durchschlagen. Zugleich sichert das innere Hochdrucksystem den Reifen auf der Felge. „Burping“, der gefürchtete Luftverlust bei geringem Druck in herkömmlichen Tubeless-Systemen, ist ausgeschlossen.

Der Name
PROCORE ist eine Ableitung von „Progressive Core“. Der Kern (Core, innere Hochdruckkammer) federt progressiv ab – sogar die härtesten Schläge.

Die Kompatibilität
Du kannst Procore mit jedem tubelessfähigen MTB-Reifen montieren. Verfügbar für alle drei MTB-Laufradgrößen (26“, 27.5“, 29“). Gewicht ca. 200 g pro Laufrad. Kompatibel mit allen Laufrädern, markenunabhängig. Felgenbreite min. 23 mm Maulweite.

PROCORE ist eine gemeinsame Entwicklung von SCHWALBE und SYNTACE.

DIE KONSTRUKTION

PROCORE - die äußere Kammer
Die Außenkammer ist Tubeless. Als Reifen kann jeder MTB-Reifen verwendet werden, der tubelessfähig ist. Der Reifen wird mit etwas Dichtflüssigkeit befüllt (ca. 60 ml). Er sollte mindestens 57 mm (2.25“) breit sein.

PROCORE - die innere Kammer
Zwei spezielle Procore Bauteile bilden die innere Hochdruckkammer – der spezielle Procore-Schlauch und der Procore-Innenreifen. Dieser „Kern“ (Core) ist extrem hochdruckstabil und zugleich sehr leicht.

Die Felge
Die Felge muss natürlich tubelessfähig sein und mit einem Tubeless-Felgenband abgedichtet sein. Sie sollte eine Maulweite von mindestens 23 mm haben. Je breiter die Felge, desto einfacher funktioniert die Montage und desto besser sind auch die Fahreigenschaften bei geringem Luftdruck. Optimal funktionieren die sehr breiten Syntace-Felgen.

Das PROCORE Ventil
Das patentierte Dual-Ventil des Procore-Schlauchs verteilt die Luft in beide Kammern. Der obere Teil des Ventils ist ein Selektor: Per Drehung stellt man ein, ob Luft in die innere Kammer oder die äußere Kammer gepumpt wird.

Der PROCORE Air-Guide
Das kleine rote Bauteil aus weichem Kunststoff sorgt dafür, dass die Luft vorbei an der inneren Hochdruckkammer in die äußere Niedrigdruckkammer fließen kann.

Die Konstruktion im Video

DIE VORTEILE

  • Der Reifendruck lässt sich bis auf 0.8 bar reduzieren. Damit ist der Grip gigantisch. Sogar im gröbsten Terrain „kleben“ die Reifen am Boden.
  • Der Reifen reagiert als Federung extrem sensibel.
  • Das Plus an Dämpfung und Traktion bringt entscheidend bessere Kontrolle über das Bike.
  • Das Ende der Durchschlagsgefahr. Auch die Felgen sind vor Dellen extrem gut geschützt.
  • Selbst im harten Einsatz können deutlich leichtere Reifen gefahren werden.
  • Bei Panne: Exzellente Notlaufeigenschaften durch die innere Kammer mit hohem Luftdruck.

NEU: Tests und Fahreindrücke

DIE MONTAGE

Voraussetzung:

  • Tubelessfähiger Reifen, Mindestbreite 57 mm (2.25“)
  • Tubelessfähiges Laufrad, mindestens 23 mm Maulweite (Bei Maulweite 21 oder 22 mm kann die Montage sehr schwierig werden)

Die Innenkammer (1) besteht aus dem Procore-Innenreifen und dem Procore-Schlauch mit Dual-Ventil. Die Außenkammer besteht aus dem MTB Reifen und ist Tubeless (2).
Die Felge muss luftdicht sein oder durch das Tubeless Felgenband abgedichtet werden. Das Felgenband sollte den kompletten Felgenboden abdecken (3). Eine Lage Felgenband ist ausreichend. Wenn das
beiliegende 25 mm Band nicht optimal passt, solltest Du es im Handel gegen die passende Breite umtauschen.
Um das Ventilloch zu stechen, einfach das Ventil am Felgenloch durch das Band drücken. Für optimalen Ventilsitz vorher das Felgenband an dieser Stelle mit dem beiliegenden  transparenten Aufkleber verstärken (4).

Zuerst den Procore Innenreifen und den speziellen Procore-Schlauch wie einen normalen Reifen und Schlauch montieren (5). Den Airguide dabei über das Ventil hängen (6) und den Procore-Innenreifen so positionieren, dass die Rillen vom Airguide durch das kleine Loch sichtbar sind (7).

Dann den Außenreifen montieren: Stelle dazu das komplette Laufrad in den Reifen. Montiere die beiden Wülste von links bzw. rechts (8).

Bevor Du den zweiten Reifenwulst montierst: Kontrolliere, dass der Innenreifen nicht verrutscht ist. Die Linienmarkierung muss genau am Ventil positioniert sein (9).

Die Montage jeweils am Ventil beenden. Achtung: Wenn Du das letzte Stück Reifen über die Felgenkante hebelst, soll sich der Reifenwulst möglichst rundum im Tiefbett der Felge befinden. Der spezielle Procore-Reifenheber ist sehr hilfreich bei schwierigen Montagefällen. Du kannst ihn auf der Felge einclipsen (10).

Damit wird der bereits montierte Bereich des Reifenwulstes fixiert. Dann rutscht dieser Bereich nicht mehr heraus, während Du das letzte Stück über die Felge hebelst.

Nach der Montage: Dichtflüssigkeit Doc Blue einfüllen! Dazu nochmals einen kleinen Bereich des Außenreifens mit dem Reifenheber aufhebeln (11).

Dosierung: 60 ml pro Reifen. Flasche vorher gut schütteln. Achtung: Das Procore-System hat ein Spezialventil. Du darfst die Dichtflüssigkeit nie über das Ventil einfüllen!
Unbedingt die spezielle Ventilmutter mit integrierter Verdreh-Sicherung verwenden, um Ventil und Felge sicher abzudichten (12).

Über das Procore Dual Ventil befüllst du sowohl den Innenreifen als auch den Außenreifen. Du stellst es mit dem oberen Teil des Ventils (Selector) ein: Ist das Ventil komplett eingedreht, befüllst du die Innenkammer (13). Ist das Ventil komplett ausgedreht (ca. 6 Umdrehungen), befüllst du die Außenkammer (14).

Aufpumpen und Luftdruck:
1) Die Innenkammer auf 3 bar aufpumpen. 2) Den Außenreifen aufpumpen, bis er sich überall richtig gesetzt hat. (Montagehilfe Easy Fit musst du nur verwenden, falls das Setzen des Reifens problematisch ist.) 3) Danach kannst du die Innenkammer komplett auf 6 bar aufpumpen und die Außenkammer auf den gewünschten Luftdruck einstellen. Ventil schützen: Beim Fahren den Selector immer eindrehen. Handpumpen nur vorsichtig benutzen. Am besten nur Pumpen mit einem Zuleitungsschlauch verwenden. Der optimale Reifendruck hängt von Fahrergewicht, Fahrstil und Vorlieben ab. Starte mit 1 bar und lerne die neuen Möglichkeiten kennen.

PROCORE SETS

Alles in einem Set für die Umrüstung von zwei Laufrädern auf PROCORE.

Inhalt
2 x PROCORE Innenreifen
2 x PROCORE Spezialschlauch
2 x PROCORE AirGuide
2 x 60 ml Doc Blue
Tubeless-Felgenband (25 mm)
Easy Fit / 50 ml Schwammdose
Reifenheber
Montageanleitung

26“ PROCORE Set Art-No. 16610001 € 179,00
27.5“ PROCORE Set Art-No. 16610002 € 179,00
29“ PROCORE Set Art-No. 16610003 € 179,00

Reifenheber: Die Farbe blau ist ein Warenzeichen von PARKTOOL für Fahrradwerkzeuge und wird unter Lizenz genutzt.

PROCORE PARTS

PROCORE INNENREIFEN
Der spezielle Innenreifen für das PROCORE System – leicht, hochdruckstabil.

26“ PROCORE Innenreifen Art.-No. 11600759 € 49,90
27.5“ PROCORE Innenreifen Art.-No. 11600760 € 49,90
29“ PROCORE Innenreifen Art.-No. 11600761 € 49,90

PROCORE SCHLAUCH
Spezieller Schlauch für das PROCORE System. Ausgestattet mit dem patentierten Dual-Ventil zur Befüllung beider Luftkammern.

26“ PROCORE Schlauch Art.-No. 10400213 € 19,90
27.5“ PROCORE Schlauch Art.-No. 10400223 € 19,90
29“ PROCORE Schlauch Art.-No. 10400233 € 19,90

 

PROCORE AIRGUIDE
Kleines Teil mit entscheidener Funktion: Vom Dual-Ventil leitet der Airguide die Luft in die äußere Kammer. Verwendbar für alle drei Laufradgrößen (26“, 27.5“,29“).

PROCORE AirGuide Art.-No. 3671 € 2,90

Doc Blue Professional

Bestens für die Tubeless Konversion geeignet. Produziert von Stan’s NoTubes! Natürlich auch zur Reparatur oder als vorbeugender Pannenschutz für Fahrradschläuche, Schlauchreifen und normale Tubeless-Systeme geeignet.

60-ml-Flasche, Art.-No. 3710, € 7,90
500-ml-Flasche, Art.-No. 3711, € 21,90

Anwendung: 60 ml/Reifen (Rennrad 30 ml). Wirkt ca. 2-7 Monate. Trocknet danach zu einem Gummifilm. Kann mehrmals erneuert werden. Nur für Schläuche mit wechselbarem Ventileinsatz. Nicht geeignet für grobe Defekte (Schnitte/Platzer).

Tubeless Felgenband

Das Tubeless Felgenband ist extrem freundlich in der Handhabung und gleichzeitig sehr hochdruckbeständig. Auch beim Rennrad ist eine Lage ausreichend.

10 m x 19 mm, Art.-No. 887019, € 21,90
10 m x 21 mm, Art.-No. 887021, € 21,90
10 m x 23 mm, Art.-No. 887023, € 21,90
10 m x 25 mm, Art.-No. 887025, € 21,90
10 m x 27 mm, Art.-No. 887027, € 21,90
10 m x 29 mm, Art.-No. 887029, € 21,90

Reifenheber

Leichtes Spiel beim Reifenwechsel. Die neue Form und Oberfläche des Reifenhebers macht die Montage und Demontage eines Reifens noch angenehmer. Sowohl für die Hand als auch für den Reifen!

Besonders hilfreich ist der neue Reifenheber bei schwierigen Montagevorgängen. Du kannst ihn auf der Felge einclipsen und damit den bereits montierten Bereich des Reifenwulstes fixieren. Dieser rutscht dann nicht mehr heraus während du den letzten Abschnitt über die Felge hebelst.

Patent Pending.

3er-Set, Art.-No. 1847, € 4,90

Die Farbe blau ist ein Warenzeichen von PARKTOOL für Fahrradwerkzeuge und wird unter Lizenz genutzt.