Schwalbe Marathon GT:
Zügig und zuverlässig von A nach B

 

Reichshof, 31. August 2016

2017 rollt der Marathon GT in den Markt. Er steht – wie das Fahrrad – für zeitgemäße Mobilität. Denn so fortschrittlich wie Stadtradler und Vielfahrer das Rad als Verkehrsmittel nutzen, ist auch der neue Marathon GT.

Der Fahrradboom in den Städten geht ungebremst weiter. Immer mehr Menschen entdecken das Fahrrad als Verkehrsmittel (wieder). Für diese Stadtradler und Pendler bringt Schwalbe den Marathon GT heraus. Sie wollen einen Reifen, der sie zügig und zuverlässig von A nach B bringt – schnell, pannensicher, unkompliziert, modern. All das verkörpert der neue Marathon GT. Mit seinem dynamischen Profildesign und der prägnanten Diamantierung rollt er leichtfüßig und sicher – und macht auch optisch Eindruck am stilvollen Stadtrad oder sportlichen Urban-Bike.

Das neue Marathon-Trio
Schwalbe positioniert den Marathon GT exakt in die Mitte zwischen dem klassischen Marathon und dem Marathon Plus. Alle drei Marathonmodelle verfügen über das besonders haltbare Endurance Compound und die Anti-Aging-Seitenwand. Die Unterschiede liegen im Pannenschutz, dem Gewicht, den Laufeigenschaften sowie dem Preis – und richten sich ganz nach den Vorlieben der Radler:

Der typische Marathon Plus-Fahrer legt allerhöchsten Wert auf Pannensicherheit – ob im Alltag, auf der Reise oder bei Ausflügen. Er will höchstmögliche Zuverlässigkeit und sich, außer regelmäßigem Nachpumpen, um nichts kümmern müssen. Braucht er auch nicht, denn Pannen sind äußerst unwahrscheinlich. Mit dem fünf Millimeter starken, patentierten SmartGuard rollt der Marathon Plus auf dem höchsten Pannenschutzlevel, das es bei Fahrradreifen gibt. Zugleich läuft der „Unplattbare“ so leicht wie kein anderer Reifen mit einem so massiven Schutzgürtel.

Beim klassischen Marathon wiederum geht es darum, solide Markenqualität zu einem moderaten Preis anzubieten. Sein Fahrer weiß genau, dass er mit dem Marathon bereits ein im wahrsten Sinne rundes Gesamtpaket an Haltbarkeit, Pannenschutz und Leichtlauf bekommt. Der drei Millimeter starke GreenGuard, Pannenschutzlevel 5, ist für ihn die optimale Lösung für den Alltag oder bei Ausflügen.

Der Marathon GT liegt mit seinen technischen Spezifikationen sowie auch preislich in der Mitte des Marathon-Trios. Um einen hohen, leicht rollenden Pannenschutz zu erzielen, entwickelte Schwalbe einen innovativen „Doppelpannenschutz“ aus zwei Komponenten, den DualGuard. Eine zweifache Gewebelage innerhalb der Karkasse und eine Gummischicht von 2,5 Millimetern bilden eine sichere, fein abgestimmte Anti-Pannen-Kombination.

„Diese goldene Mitte, die der Marathon GT bei Pannenschutz, Gewicht und Preis ausfüllt, haben wir bewusst gewählt, weil wir wissen, dass sich viele Radfahrer genau das wünschen“, sagt René Marks über den jüngsten Marathon.

Neue Einteilung der Pannenschutzlevel durch DualGuard
Mit der Einführung des DualGuards erweitert Schwalbe seine Pannenschutzlevel von sechs auf sieben Klassifikationen. „Wir haben die Einteilung neu aufgelegt, weil wir den doppelten Schutz des DualGuard genau in der Mitte zwischen den beiden anderen Pannenschutzgürteln ansiedeln. Damit steigt der Marathon Plus von Level 6 auf das neue höchste Level 7“, erläutert René Marks, Schwalbe Product Manager Touring. Somit erhält der neue DualGuard das Pannenschutzlevel 6, während der GreenGuard bei 5 bleibt.

Marathon GT 365: Der Ganzjahresreifen
Das zweite neue DualGuard-Reifen ist der Marathon GT 365. Mit ihm richtet sich Schwalbe an Alltagsradler und Vielfahrer, die das gesamte Jahr über mit ihrem Lieblingsgefährt unterwegs sind und sich auch von Wind und Wetter nicht abschrecken lassen.

Dem kernigen, robusten Allwetterprofil sieht man schon an, dass es mit seinen vielen Rillen auch leichten Schneefall bewältigt und dabei dennoch in der Spur bleibt. Der durchgehende Mittelsteg lässt den Reifen leicht abrollen, seitlich geben gröbere Stollen sowie die offene Profilgestaltung Halt auch auf unbefestigten Wegen.

Um bei Nässe die Spur zu halten, dafür ist natürlich auch die neue Gummimischung verantwortlich, die Schwalbe gezielt für den 4-Seasons-Einsatz entwickelt. Das hochwertige Silica-Compound bietet herausragenden Grip und bleibt auch bei Nässe und tieferen Temperaturen noch weich und griffig. „Mit diesem neuen Compound erschließen wir neue Reserven in der Fahrsicherheit“, sagt René Marks.

„Ob auf dem Feldweg oder im Park, bei Minusgraden oder bei Nässe: Dieser Reifen liefert immer eine zuverlässige Performance. Der Marathon GT 365 ist das Pendant zum M&S-Reifen fürs Auto“, so bringt es der Product Manager auf den Punkt. Zwar ist der Marathon GT 365 ein Ganzjahresreifen, einen Spikereifen ersetzt er allerdings nicht. „Wir hätten ihn auch GT 360 nennen können, denn an den rund fünf Tagen, an denen die Straßen vereist sind, sollten die Radfahrer auf Spikes umsteigen.“

Marathon GT und Marathon GT 365 sind ab Herbst 2016 im Fahrradfachhandel erhältlich.

 

Weitere Informationen:

SCHWALBE | Ralf Bohle GmbH
Presseabteilung
Otto-Hahn-Straße 1
51580 Reichshof-Wehnrath
Telefon: +49 22 65 109-0
presse@schwalbe.com
www.schwalbe.de

Anhang:
Das neue Marathon-Trio im Überblick

Die Tabelle verdeutlicht, wie Schwalbe seinen neuen Marathon GT innerhalb der Marathonfamilie ansiedelt: Der Marathon GT liegt in der Mitte bei Preis, Pannenschutzlevel und Gewicht.

Marathon GT Familie Download (docx, 160,8 KiB) Marathon GT Familie Download (pdf, 102,0 KiB) Der neue Marathon GT:
Für Pendler und Cityradler, die einen schnellen und sicheren Reifen fahren möchten.
Download (png, 1,2 MiB)
Der neue Marathon GT 365:
Schwalbes Ganzjahres-Marathon trotzt mit seinem kernigen Allwetterprofil auch widrigen Wetterverhältnissen.
Download (png, 1,2 MiB)