Schwalbe bringt ganze Reifenpalette fürs E-MTB

Es gibt viele gute Gründe, aufs E-MTB umzusteigen, insbesondere für weniger geübte Fahrer: Bergauf ohne Gondel, biken mit der Partnerin, den Kindern oder mit Freunden, die unterschiedlich fit sind. Wer den elektrischen Rückenwind einmal gespürt hat, möchte ihn nicht mehr missen.

Auch immer mehr ambitionierte Biker entdecken jetzt das E-Bike. Sie haben ihren Spaß an dem Extra-Schub auf dem Trail, genießen den neuen „Uphill Flow“.

Den Reifen wird dabei ordentlich was abverlangt. „Normale MTB-Reifen sind dieser Extra-Energie nur bedingt gewachsen“, sagt Markus Hachmeyer, Schwalbe Senior Product Manager. Schwalbe bringt dafür jetzt mit dem Nobby Nic und dem Smart Sam zwei seiner MTB-Modelle in der neuen Ausführung Performance Double Defense.

Die stärkeren Kräfte fordern ihren Tribut vom Material: Die Bikes haben ein immenses Drehmoment und sind deutlich schwerer. Um das Potenzial der Bikes überhaupt nutzen zu können, braucht es deutlich mehr Grip. Auch eine bessere Haltbarkeit ist gefordert, um den in jeder Hinsicht erhöhten Belastungen standhalten zu können. Beide Anforderungen erfüllt das neue, gezielt für extreme Belastungen abgestimmte, hochwertige Silica-Compound.  

Für die ebenfalls nötige, deutlich höhere Stabilität und den verbesserten Pannenschutz sorgen nun zwei zusätzliche Gewebelagen – eine Schicht von Wulst zu Wulst sowie eine weitere unter der Lauffläche. Sie stützen die gesamte Konstruktion und bieten höheren Durchstich- und Seitenwandschutz.

Foto: Schwalbe / Markus Greber

Smart Sam: Runderneuert und in Performance DD

Schwalbe spendierte dem Allrounder Smart Sam eine Runderneuerung. Er wirkt nun aggressiver und geländegängiger als sein Vorgänger und hat mehr Grip an den Seitenstollen. „Viele Fahrer wünschten sich diesen kernigen Offroad-Charakter, bisher kam er optisch eher etwas ‚brav‘ daher“, erläutert Markus Hachmeyer.

Auch mit dem neuen Smart Sam rollen E-Mountainbiker auf Nummer sicher: In der Performance Double Defense Ausführung und als Smart Sam Plus mit GreenGuard wurde er mit dem ECE-R75-Prüfzeichen für schnelle E-Bikes zertifiziert.

Ein perfektes Paar: E-MTB und 27.5+

Das passt: Der Trend zu breiteren Reifen – den Plusgrößen 27.5+ – am Mountainbike kommt wie gerufen für das E-MTB. „Die Bikes haben oft einen dickeren Rahmen und bringen dazu noch Motor und Akku mit. Die Plusreifen passen daher, in optischer aber auch in technischer Hinsicht, perfekt zum E-MTB“, sagt Markus Hachmeyer.

Noch mehr Stabilität für 27.5+-Reifen bieten die neuen, optionalen Apex-Versionen von Nobby Nic (Größen: 65-584, 70-584, 75-584). Die Reifen mit dem verstärkten Wulstbereich sind um 65 Prozent resistenter gegen SnakeBites als die normalen Versionen.

Sicher mit ECE-Prüfzeichen

Reifen, die auf schnelle E-Bikes – Unterstützung bis 45 Km/h – montiert werden, müssen das ECE-R75-Prüfzeichen tragen. Bei Schwalbe sind dies alle MTB-Reifen in Performance DD-Ausführung sowie einige weitere Modelle – erkennbar an dem Label E-Bike Ready 50. Diese für die schnelleren E-Bikes zugelassenen Reifen sind natürlich auch für die Fahrer von normalen E-MTBs bis 25 km/h eine gute Wahl. Markus Hachmeyer: „Auch sie sollten darauf achten, dass der Reifen den stärkeren Belastungen gewachsen ist. Mit ECE-R75 sind daher alle E-MTB-Fahrer auf der sicheren Seite!“