FAQ SPIKES.
WIR KLÄREN DIE WICHTIGSTEN FRAGEN.

Sobald der erste Schnee fällt und es Nachtfröste gibt, stellt sich für viele wieder die Frage nach Spikereifen. Die wichtigsten Antworten geben wir schon hier.

Kann man mit Spikes auch auf normaler Straße fahren?
Überhaupt kein Problem. Falls allerdings eher selten Schnee
liegt und die Straße meistens frei ist, werden Dich die Laufgeräusche
bald stören.

Und man rutscht nicht weg?
Nein. Die Spikes „krallen“ sich auch sehr gut in normale Asphaltstraßen. 
Selbst schnelle Kurven sind kein Problem.

Sind Spikes nicht verboten?
Bei Fahrradreifen sind Spikes kein Problem. Nur für Kraftfahrzeuge sind Spikes in einigen Ländern verboten, weil diese die Straße beschädigen. Schnelle E-Bikes gelten allerdings als Kraftfahrzeuge.

Muss man die Reifen einfahren?
Um den dauerhaften Halt der Spikes zu gewährleisten, sollten die Reifen ca. 40 km auf Asphalt eingefahren werden. Vermeide dabei kräftiges Beschleunigen und Abbremsen.

Wie lange halten die Spikes?
Alle Schwalbe-Spikes haben einen Kern aus extrem verschleißresistentem Hartmetall (Wolframcarbid). Damit kann man einige tausend Kilometer fahren. Dass sich die Ecken rund schleifen und die Spikes etwas tiefer eindrücken, ist normal.

Wann stoßen die Reifen an Ihre Grenzen?
Bei tiefem Schnee helfen auch Spikereifen nicht weiter. 

Bei mir liegt eher selten Schnee. 
Wie kann ich Spikereifen sinnvoll nutzen?
Optimal ist, wenn Du die Reifen auf einem Zweitrad montieren kannst. Morgens entscheidest Du Dich je nach Witterung für das passende Bike. Bei eisglatter Straße, wenn selbst die Autos ganz vorsichtig fahren, ist es ein tolles Gefühl auf den Spikereifen die volle Kontrolle zu haben.

Einzelne Spikes sind verloren gegangen. Kann ich die ersetzen?
Ja, wir bieten ein Set mit Ersatzspikes inklusive Werkzeug an.
Mit dem speziellen Werkzeug lassen sie sich leicht einsetzen.
50 Alu-Spikes, Art.-No. 5508, € 6,90
50 Stahl-Spikes, Art.-No. 5506, € 5,90
50 Stahl-Spikes incl. Einsetzwerkzeug