Welche Aufgabe erfüllt das Felgenband?

Das Felgenband schützt den Schlauch vor mechanischen Beschädigungen durch Speichenköpfe, Metallgrate und Bohrungen in der Felge.

Schwalbe Gewebefelgenband

Welches Felgenband soll ich verwenden?

Alle Speichenbohrungen müssen vollständig und sicher durch ein geeignetes Felgenband abgedeckt sein.

Bei Hohlkammerfelgen sind Spezialfelgenbänder (z. B. Schwalbe Super HP oder Schwalbe Gewebefelgenband) erforderlich. Gummifelgenbänder sind für Hohlkammerfelgen nicht geeignet, weil sie vom aufgepumpten Schlauch in die Löcher gedrückt werden.

Das Felgenband muss den gesamten Felgenboden abdecken. Wenn das Felgenband schmaler als der Felgenboden ist, kann es verrutschen und so Speichenbohrungen freigeben.

Alternativ kannst Du für alle Felgen auch unser selbstklebendes Gewebe- oder Tubeless-Felgenband verwenden. Hier wird das Verrutschen durch den Klebstoff verhindert. Für Rennradfelgen (13C, 14C) solltest Du dabei unbedingt die Breite 18 mm verwenden. Das 15 mm breite Gewebefelgenband empfehlen wir nur für Felgen mit einem relativ breiten Tiefbett, das neben der Speichenbohrung noch ausreichend Auflagefläche für das Band bietet.

Warum gibt es von Schwalbe kein 12 mm breites Hochdruckfelgenband?

Einige Felgen haben ein Tiefbett von ca. 12 mm Breite. Wir bieten für diese Felgen ganz bewusst kein Felgenband in der Breite 12 mm oder schmaler an. Die Abdeckung der Felgenbohrungen durch ein solch schmales Band ist sehr knapp und bietet keinen sicheren Schutz.

Wir empfehlen stattdessen ein sehr breites Band zu verwenden, das von Felgenwand zu Felgenwand reicht. Das ist die beste Möglichkeit, um eine sichere Abdeckung der Felgenbohrungen zu erreichen.